Traumatherapie, Kunst- und Gestaltungstherapie Sabine Pabel
 
weiter
 
 
 
 
 
 
 
   

SICH SELBST FÜR WAHR - NEHMEN.

Ich biete aktiv einen Rahmen, in dem Menschen mit ihren Problemen und Schwierigkeiten, aber auch und gerade mit ihren Ressourcen und Fähigkeiten anwesend sein können. Mein Fokus liegt auf der Wahrnehmung der vielfältigen Möglichkeiten eines Menschen, sich zu entwickeln.
Den Zugang zu Potenzialen unterstütze ich durch konkrete Fragen und das gemeinsame Entwickeln eines individuellen Angebots. Ich frage nach der eigenen Wahrnehmung, den eigenen Bedürfnissen, Veränderungswünschen, Vorstellungen und den Erfahrungen hilfreichen Verhaltens. Entscheidend dabei ist, dass ich die Menschen, die zu mir kommen, in ihren Äußerungen unbedingt ernst nehme, auf sie eingehe. Diese Haltung behalte ich auch bei, wenn ihr Verhalten für mich, zumindest im ersten Moment, nicht nachvollziehbar erscheint. Häufig wird es den Klienten erst dadurch möglich, sich als kompetent zu erleben und Veränderung zu beginnen.

Ich biete mich den Klienten als Gegenüber, auch mit zum Teil kontroversen Meinungen an. Im gegenseitigen Kontakt eröffnen sich Räume, die eigene Situation zu reflektieren Jeder Kontakt ist ebenso einmalig, wie jeder Therapieverlauf.

 
Impressum | recht. Hinweise | © 2007-2015 Sabine Pabel | HOME | kontakt@kunsttherapie-pabel.de