Traumatherapie, Kunst- und Gestaltungstherapie Sabine Pabel
 
weiter
 
 
   

Traumatherapie / KÖRPERARBEIT

bietet die Möglichkeit: sich neuen Bewegungserfahrungen, Empfindungen und Informationen zu überlassen.
Bewegung ist das Band zwischen Körper und Geist.
Empfindungen sind der Stoff aus dem das Band besteht
Der Geist scannt Wahrnehmungsinputs nach Varianten, neuen Modalitäten und brauchbaren Bedingungen.
Innere Fragen tauchen auf. Ist es wichtig, den Sinn einer Wiederholung zu erforschen oder ist es spannender sich der neuen Erfahrung zuzuwenden?
Entscheidungen werden getroffen, körperliche und emotionale Flexibilität entsteht. 
Der Geist organisiert das Körpergewebe, die Empfindungen organisieren den Geist

Thematische Inhalte können sein:

  • Schulung der Körperwahrnehmung
  • Regulierung von Nähe und Distanz
  • Wahrnehmung eigener Grenzen
  • Zentrierung und das Gefühl für die eigene Mitte
  • Erdung, Verbindung zum Boden
  • Selbst.-Steuerung
  • Umgang mit der eigenen Kraft
  • Vertrauen und Loslassen
  • Regulierung von inneren Spannungszuständen
  • Männliche/weibliche Identität
  • Integration vergangener schmerzhafter Körpererfahrungen    

Als Medien werden Atem, Stimme, Bewegung und Berührung genutzt

Methoden sind:

 
Impressum | recht. Hinweise | © 2007-2015 Sabine Pabel | HOME | kontakt@kunsttherapie-pabel.de